Dem Gesetz auf der Spur

Am Montag, dem 11. November 2019, fuhren wir, die Schülerinnen und Schüler der beiden vierten Klassen, nach Wien in das Parlament zur Demokratiewerkstatt. Vom Bahnhof marschierten wir zu den Containern, in denen die Politiker wegen des Umbaus des Parlamentes vorrübergehend untergebracht sind. Dort wurden wir bereits von vier Mitarbeitern erwartet, die uns gleich, nachdem wir uns Namensschilder gebastelt hatten, den Ablauf des Workshops erklärten. Dann informierten wir uns in kleinen Gruppen über wichtige Begriffe in der Demokratie, z. B. Gewaltentrennung, Wahlrecht usw. Außerdem beschäftigten wir uns etwas genauer, wie in Österreich ein Gesetz entsteht.  Währenddessen nahm eine Betreuerin immer wieder Sätze von uns auf, um sie bis zum Ende der Demokratiewerkstatt zu einer Radiosendung zusammen zu schneiden. Nach einer Pause, die wir im Volksgarten verbracht hatten, gingen wir in die Hofburg, wo der Ausschuss tagt. In diesem Raum diskutieren die Politiker über verschiedene Themen und besprechen neue oder bereits bestehende Gesetze. Danach gingen wir in den Plenarsaal des Nationalrates, wo 183 Abgeordnete über die Gesetze abstimmen.

Die Abgeordneten kommen zurzeit aus 5 verschiedenen Parteien. Zurück in der Demokratiewerkstatt besprachen wir allgemeine Themen

  1. B. Meinungsfreiheit und Pressefreiheit.

Zum Abschluss hörten wir uns die bereits fertiggeschnittene Radiosendung an. Sie ist wirklich gut geworden und hat richtig Spaß gemacht.  Auch IHR könnt ab jetzt unsere erste gemeinsame Sendung vom 11.11.19 online anhören. Ihr findet sie unter:

https://www.demokratiewebstatt.at/nc/demokratiewerkstatt/beitraege-aus-der-werkstatt/?tx_hmparlamentcalendar_calen

Es lohnt sich wirklich, die Sendung anzuhören!

Wir finden, dass das Parlament sehr wichtig in der Demokratie ist und man daher auch wählen gehen soll, denn jeder hat seine eigene Meinung.

Lena Wieser & Leonie Hummel

Free Joomla! template by L.THEME